Kundendaten ausgedruckt, gesammelt in Ordnern - DSGVO?

0

Hello,

Heute ist so viel Zeit in meinem Büro, dass wir auch ein bisschen dazu kommen, über allgemeine Dinge zu sprechen. Da ist auch die DSGVO aufgekommen und wir haben uns gefragt, ob die Kundendaten, die wir auf Papier in Ordnern in unserem Regal stehen haben auch in irgendeiner Weise der DSGVO entsprechen müssen. Es sind große Kunden und am Ordnerrücken steht natürlich auch der Name...

Was meint ihr?

rainer vor 6 Monaten

Antwort auf diese Frage schreiben

1 Antwort
1
0

Hey!

Das ist eine gute und wichtige Frage! Ich bin Datenschutzbeauftragter in meiner Firma und kann aus Erfahrung sagen - wir hatten auch noch Ordner mit ungefähr zwanzig Jahre alten Daten - offiziell müssen auch diese Aufzeichnungen, wenn sie ein sogenanntes "Dateisystem" darstellen, auch nach der DSGVO behandelt werden.

Ein Dateisystem ist eine "strukturierte, organisierte Sammlung personenbezogener Daten" und die liegt bei euch, wie es aussieht, auch vor. Ich finde sogar die Kundenbezeichnungen am Ordnerrücken nicht 100% richtig, da ja dann jeder, der das Büro betritt, sehen kann, welche Kunden ihr habt.

Lies am besten auch bei teachtoprotect nach, die haben gute Materialsammlungen und verständliche Erklärungen über die DSGVO: https://www.teachtoprotect.de/presentation/die-10-wichtigsten-dsgvo-aenderungen/

Gurke1 vor 6 Monaten

Ähnliche Fragen

Kundendaten ausgedruckt, gesammelt in Ordnern - DSGVO?

1 Antwort81 Aufrufe