Welche rechtlichen Vorgaben gibt es für eine Unterweisung am Arbeitsplatz?

0

Hallo!

Morgen steht schon wieder die jährliche Unterweisung in der Firma an, bei der ich seit zehn Jahren arbeite. Ich schreibe "schon wieder", weil sich dieses Jahr, das zwischen den Terminen vergeht, immer sehr kurz anfühlt. Der Grund dafür könnte sein, dass wir jeedes Jahr den selben Text mit den selben Informationsblättern vorgesetzt bekommen. Schön langsam wird das langweilig.
Gibt es denn keine rechtlichen Vorgaben, dass sich das ändern muss? Was sind eigentlich die rechtlichen Vorgaben für so eine Unterweisung?

rollingroland vor 11 Tagen

Antwort auf diese Frage schreiben

1 Antwort
1
0

Hey,

oje, von solchen Unterweisungen kann ich ein Lied singen. Wie wäre es, wenn du den Unterweisenden (wie nennt man diese Personen eigentlich?) einmal darauf ansprichst, ob er sich nicht was neues überlegen will (natürlich musst du das auf eine nette Art und Weise machen).

Alternativ könntest du auch mit deinem Vorgesetzten darüber sprechen oder, wenn du ganz motiviert bist, dich als neuen Unterweiser vorschlagen. Ich nutze dafür übrigens gerne die Materialien auf https://www.unterweisung-plus.de/. Die Seite kannst du gerne auch dem Vortragenden vorschlagen, dort finden sich auch rechtliche Infos.

Grundsätzlich muss die Unterweisung aus rechtlicher Sicht einigen Vorgaben genügen, beispielsweise dass sie durchgeführt werden MUSS, wenn eine neue Maschine oder ein neuer Arbeitsstoff zur Anwendung kommt oder sich Arbeitsverfahren ändern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich bei euch in den letzten zehn Jahren nichts getan hat - schon allein das ist ein Grund, die Themen zu überarbeiten ;)

heidelbergerin vor 11 Tagen

Ähnliche Fragen

Welche rechtlichen Vorgaben gibt es für eine Unterweisung am Arbeitsplatz?

1 Antwort15 Aufrufe